ALLE ARTIKEL, KUNST DER WORTE
Schreibe einen Kommentar

You can order in English if you like

Ich saß in einem Café in Monmartre in Paris und wollte eigentlich nur einen Kaffee und einen Crèp bestellen, als der Kellner mich schon nach „Je voudrai...“ unterbrach und mir anbot meine Bestellung auf Englisch entgegenzunehmen.

 

Das ist nicht das erste Mal, dass mir jemand in Paris anbietet Englisch zu sprechen. Liegt das an meinem schlechten Französisch oder daran, dass ich es zumindest versuche? Wenn ich zuhause erzähle, dass die Menschen in Paris mir immer und immer wieder sehr höflich auf Englisch weiterhelfen, werde ich verwirrt angeguckt. Irgendwie hat sich das Vorurteil, dass Pariser und Franzosen allgemein niemals Englisch sprechen und sehr böse werden, wenn man als Tourist kein Französisch spricht in unsere Köpfe gefressen zu haben.

Ich war jetzt schon ein paar Mal in Paris und jedes Mal traf ich auf Menschen die entweder sehr geduldig waren mit mir und meinen schwachen Sprachkenntnissen, oder die gerne bereit waren mir auf Englisch zu helfen. Mittlerweile glaube ich nicht daran, dass es sich dabei immer wieder um einen Zufall handelt. Viele Pariser sprechen Englisch, wenn auch nur ein bisschen und sie möchten, dass sich Touristen in ihrer Stadt wohlfühlen. Na gut, Paris ist eine Touristenstadt, aber sollte es nicht sowieso selbstverständlich sein, dass man einem Ortsfremden, vielleicht aus dem Ausland, hilft so gut man kann, egal in welcher Sprache?

Gestern habe ich im Vorbeieilen am Bahnhof eine alte Dame gesehen, wie sie einem Herrn den Weg in die Innenstadt beschrieb. Sie konnte kaum ein Wort Englisch, aber sie hat sich bemüht ihm trotzdem zu helfen. Ich finde das wichtig. In einem Zeitalter, in dem wir alle, vor allem in Europa, frei reisen können, sollten wir auch dafür sorgen, dass Menschen die sich aufmachen, um unser Stückchen Kultur kennenzulernen, auch die Chance dazu haben und nicht an ihren Sprachkenntnissen scheitern.

Wenn wir alle ein bisschen von der Sprache unseres Reiselands beherrschen, jemanden nett begrüßen können, zeigt dies, dass wir es ernst meinen, das wir nicht nur Fotos machen wollen, sondern eintauchen in einen neue Kultur. Ich bin davon überzeugt, wenn wir das zeigen, sprechen selbst Franzosen gerne mal Englisch.

Es ist aber nicht selbstverständlich, dass einem alle offen und helfend zur Seite stehen und meine Freundin aus Paris hat Angst alleine nach Deutschland zu reisen, oder hier alleine etwas zu unternehmen, weil sie kein Deutsch spricht. Das nicht jeder  jede Sprache sprechen kann, das kann aber doch kein Grund sein um ein Land nicht zu besuchen, es nicht zu entdecken, oder? Also macht euch auf den Weg. Fahrt nach Frankreich, nach Spanien oder in die Türkei, lernt ein paar Sätze und gebt euch Mühe zu zeigen, dass ihr nicht nur ein paar Tage herumspazieren wollt, sondern wirklich etwas Neues lernen und viele Leute werden gerne bereit sein euch dabei zu helfen – und wenn es auf Englisch ist.

Ich habe dem Kellner in dem Café auf Englisch erklärt, dass ich gerne auf Französisch bestellen würde und dieses dann auch, zu seiner Belustigung, durchgezogen. Es war grammatikalisch ziemlich schlecht, aber wenn ich schon drei Jahre damit verbracht habe eine Sprache zu lernen möchte ich sie ja auch irgendwann mal sprechen dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.