ALLE ARTIKEL, FÜR DAS AUGE
Schreibe einen Kommentar

SOUNDS LIKE SILENCE || John Cage

Anlässlich des 100. Geburtstages von John Cage und des 60jährigen Jubiläums seines Stückes 4’33’’

SOUNDS LIKE SILENCE | HMKV | DORTMUNDER U

SOUNDS LIKE SILENCE | HMKV | DORTMUNDER U

Stille und Zufall, sowie Musik in Geräuschen und die Kunst in Unkonventionellem zu erkennen, sind Themen, mit denen sich Cage beschäftigte und waren Anreiz der meisten seiner Arbeiten. Die erstreckten sich von Komposition, über Malerei, literarische Werke, bis hin zu Film und in seiner Zeit neuartigen Formen und Darstellungen künstlerischen Schaffens, wie beispielsweise den ersten Happenings.

Seinen maßgeblichen Einfluss auf die Fluxusbewegung machte nicht nur sein eigenes Leben aus, welches man im weitesten Sinne selbst als Kunstwerk und somit die im Fluxus elementare Verbindung zwischen Kunst und alltäglichem Leben verstehen könnte, sondern auch die besondere Art seiner Werke. Diese begründete sich oft in der Verschiebung des Fokus von hochintelligenter Elitärkunst, hin zur Beschränkung auf die „schöpferische Idee“ als Solcher (aus Uwe M. Schneedes: Die Geschichte der Kunst im 20. Jahrhundert).

Mit „SOUNDS LIKE SILENCE“ erwartet den geneigten Besucher eine gleichermaßen simple und verständliche, wie auch faszinierende und verwirrende Ausstellung über Kunst und Nicht-Kunst, die aber doch Kunst ist. Der doppeldeutige Name impliziert einerseits, dass die Stille selbst erklingen kann und erklärt andererseits, dass es aber zumindest einen ähnlichen Zustand, wie Stille geben muss.

Von einer gedruckten Partitur, die nichts weiter als das Wort „Tacet“ zu erkennen gibt und trotzdem Musik beschreibt, einem, vermeintlich völlig schalldichten, betretbaren Raum, sowie zahlreichen anderen ungewöhnlichen Exponaten, ergibt sich die Reichweite des zur Schau gestellten in Vielfalt und Gegensätzen. Man möchte über die Stille sinnen und versuchen sie (nicht) zu erfahren. Man möchte ausprobieren und Zeuge dessen werden, was man im ersten Blick nicht als Kunstwerk erkannt hätte.

Vor allem aber huldigt diese Ausstellung dem in vielerlei Hinsicht anerkannten Mitwegbereiter der modernen Kunst/neuen Musik und bringt seine Gedankengänge, zumindest der meisten seiner Schaffensbereiche, in einer zeitgenössischen Ausstellung auf den Punkt. Denn die Idee hinter dem Schaffen von John Cage ist in zahlreichen Vertretern moderner Kunstrichtungen, wie Street Art, lebendig und bleibt gleichermaßen stilprägend.

____________________________________________________________________________________

Was ist Stille?

Gibt es so etwas wie Stille überhaupt?

Sehnen wir uns nach ihr? Können wir ohne sie leben?

DORTMUNDER U

Ebene 3 | HMKV

SOUNDS LIKE SILENCE

Cage – 4’33’’ – Stille

1912 – 1952 – 2012

 

Dazu die Bilderstrecke:

[ http://www.around-u.net/wordpress/?p=1944 ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.