ALLE ARTIKEL, FÜR DAS AUGE
Kommentare 1

Bauchfrei. Wenn nicht jetzt, wann dann?? und BVB-Fans können sich freuen – MODE 2014

Wir haben Anfang 2014 und d.h. vieles z.B., dass die ersten Vorsätze gebrochen wurden und so weiter. Es heißt aber auch, dass die Fashion Week wieder anstand und die Geschäfte nun den letzten SALE machen, um dann die Frühjahrs-Mode auf den Markt zu bringen.

Jetzt stellen sich also wie jedes Jahr einige Fragen: Was soll getragen werden? Ist jenes überhaupt alltagstauglich? Und passt es zu mir sowie will ich es überhaupt tragen?

Als kleine Hilfestellung für eure erste Shopping-Tour der Sommersaison folgen daher hier die 5 neuen Haupttrends und ihre Tragemöglichkeiten, denn Printhosen und Co. bleiben uns weiter erhalten. Ihr müsst dann nur noch entscheiden, ob die Trends zu euch passen und ihr euch in ihnen wohl fühlen werdet. Und los geht’s mit dem Shoppen.

Shorts

Kurz und knapp, praktisch gesehen ist sie für uns schon jeden Sommer Trend gewesen. Nun ist die Shorts auch offiziell ein Muss. Ihr habt also zwei Möglichkeiten: a) ihr kramt Eure Jeans- Shorts aus dem Schrank und freut euch, dass ihr spart oder b) ihr freut euch über die neuen Muster und Farben und schlagt zu. Tragt dazu die Klassiker Top und Sneakers oder versucht es mal etwas schicker mit einer Bluse und Sandaletten. An Kombinationsmöglichkeiten sind euch keine Grenzen gesetzt.

Bauchfrei

Erinnerungen aus Kinderzeit kommen hoch. Wie oft hat meine Religionslehrerin in der 4. Klasse uns ermahnt nie wie die Großen bauchfrei zu tragen, weil wir dann an Nierenversagen sterben würden. Später in meiner Jugend war es dann so, dass einige Trends  leider als billig verrufen waren, wie z.B., weiße Stiefelletten oder bauchfrei. Jetzt bin ich 21, kein Teenie mehr (wie man so schön sagt), aber auch noch nicht 30. Und die Mode bringt uns bauchfrei wieder. Das Ergebnis ist für mich klar. Tragen!! Wenn nicht jetzt, wann dann??? Und warum auch nicht, richtig getragen ist es nämlich auch vollkommen straßentauglich.

Beachtet einfach folgende Regeln: Tragt lockere Schnitte. Dann ist es auch egal, ob ihr einen Hüft- oder Taillen-Schnitt beim Unterteil habt. Wenn ihr nicht auf eng verzichten wollt, nehmt auf jeden Fall Taillen-Unterteile und tragt es vielleicht lieber zum Ausgehen. 

Extra-Tipp: Wer nicht gleich alles zeigen will, für den gibt es auch schöne Varianten, die die Bauchpartie mit Spitze bedecken. Und denkt an die richtige Temperatur zum Tragen, sonst schadet ihr wirklich euren Nieren 😉

Gelb

Gelb, die Farbe des Neids und u.a. dem Phlegmatiker zugeordnet. Ja, es gibt zwei Farben gegen die ich eine Sperre habe: Orange und Gelb. Wir wollen aber differenziert bleiben, also Gelb ist eine der 3 Grundfarben, und deshalb sollte es generell einfach mehr getragen werden. Letztendlich waren doch schon so ziemlich alle Farben einmal “das neue Schwarz“, oder?!

Jedoch gibt es einen guten Grund, warum Gelb als wahrscheinlich letzte Farbe diese Ehre zu teil wird, denn grobgeschätzt lässt gelb nur 40% vorteilhaft aussehen. Und das ist wohl auch der Grund, weshalb ich die Farbe nicht mag. Ich gehöre zu dem hellen Hauttypen, wenn ich Gelb trage sehe ich daher extrem blass aus. Und damit ist leider nicht “weiß wie Schnee“ gemeint, sondern eher ein “ich bin weißer als die Wand“ Ton. Wenn ihr Gelb tragen könnt, ohne dabei wie halbtot auszusehen oder praktischer Weise BVB Fan seit, freut Euch – Gelb macht fröhlich und ein Gelbes Kleid kann eure persönliche Sonne sein. Kombinieren solltet ihr die Farbe mit neutralen Farben wie Hellgrau oder  Weiß und tut mir bitte einen Gefallen: Tragt nicht Orange dazu.

Transparent

Ja, die Forderung nach Transparenz hat sich nun auch in der Mode eingefunden. Wer Spitze mag, wird transparente Kleidung lieben und mit Freude dann beides kombinieren. Transparente Kleidungstücke verleihen Leichtigkeit und Eleganz. Trotz  großer Hitze könnt ihr mit Transparenz angezogen über den heißen Asphalt schweben, mehr ist in diesen Fall definitiv weniger. Je nach dem wo es hingeht, könnt ihr entscheiden, ob noch etwas drunter soll oder entsprechend kombinieren, denn mit ähnlichen Farbtönen könnt ihr den Transparenzeffekt verstärken.

Blousons

Blazer ade, wellcome back Blouson. Zu Zeiten meiner Mutter eher sportlich, greift der Blouson heute die aktuellen Dauerbrenner Print, Leder, Leo, Glitzer und Pailletten auf. Das macht ihn zu allem wie Jeans, Rock, Shorts tragbar und man kann sich schick oder lässig stylen. Wenn ihr keine Taille habt, tragt einfach die kurze Version. Wenn ihr Taille habt, nehmt die lange Version. So vermeidet ihr, dass euer Figur-Typ gestaucht wirken könnte.

Viel Vergnügen beim Ausprobieren, rauf- und runterziehen und beim Posen vorm Spiegel oder der besten Freundin.

1 Kommentare

  1. Gelb wirkt tatsächlich selten vorteilhaft. Besonders bei hellen Typ wirkt es „doof“.
    Bald ist es wieder Sommer! Mehr Sonne, mehr Bräune und daher mehr gelbe Oberteile erlaubt!
    Ich freu mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.