Monate: November 2015

flucht

Flüchtlingskinder in der OGS

Am 10.11.2015 haben uns Kinder aus der Flüchtlingsunterkunft in der Adlerstraße in Dortmund besucht. Im letzten Jahr hat die Kreuzgrundschule gemeinsam mit der OGS einen Adventsbasar durchgeführt. Verkauft wurden Gebasteltes der Kinder, sowie selbst gemachte Marmelade und Kekse. Der Erlös von 800 € ging jetzt an die Flüchtlingsunterkunft in der Adlerstraße. Wir freuen uns, die […]

hoehlen

Die andere Seite des Todes (11) – Von Legenden und Wahrheiten (Teil 1)

Die Schmugglerhöhlen von Grey Island stammten noch aus dem Piratenzeitalter. In seinem Reiseführer hatte Ryan gelesen, dass sie besonders im 17. Jahrhundert sehr oft genutzt wurden, um Waffen, Alkohol und auch Drogen und Diebesgut zu verstecken. Sie lagen gut versteckt zwischen den Klippen der Insel, und besonders jetzt, am herannahenden Sonnenuntergang trugen sie eine gewisse […]

hefezopf

Die andere Seite des Todes (10) – Nie vergessen

“Wa- was hast du gesagt?”, fragte Ryan mit zitternder Stimme. Er bemerkte, wie ihm der Schweiß ausbrach. Irgendwoher kannte er diesen Spruch- aber woher? “Auf dem Brunnen stand: Wer mich des Unrechts bestraft, den werde ich verfluchen, und alsbald wieder zurückkehren. So ähnlich zumindest. Wieso?” Emily warf ihm einen unsicheren Blick zu. “Du siehst ziemlich […]

11216256_1226132660736944_3605493071865208254_n

Greenpeace Kleidertauschparty im TYDE

Vor wenigen Monaten berichtete unser Reporter Yup über die erste große Kleidertauschparty in Dortmund von Greenpeace, jetzt geht die Aktion in die, wenn ich nicht täusche, nach einer versäumten Party dritte Runde. Hier der Teasertext mit allen wichtigen Infos: KleidertauschParty am 14.11 ab 18 Uhr im TYDE am Dortmunder Hafen! Euer Klamottenschrank platzt mal wieder […]

brunnen

Die andere Seite des Todes (9)- Der Brunnen

Der Wagen wirbelte die gelben und roten Blätter der hohen Eichen und Ahornbäume auf und zog wie der Schweif einer Sternschnuppe hinter ihnen her. Ryan musterte interessiert den Wald. Als Kind konnte man hier bestimmt hervorragend Verstecken spielen. Emily folgte seinem Blick. “Das ist der Rote Wald”, erklärte sie, “Der Name klingt zwar nicht sehr […]